Bildname Bildname

Standardwerke 1 | Standardwerk 2 | Standardwerke 3 | Standardwerke 4 | Indianerkriege  
Pioniergeschichte 1 | Pioniergeschichte 2 | Militärgeschichte 1 | Militärgeschichte 2
Handbücher für HobbyistenMagazine

Bildname
Dr. Albert Winkler
Washita-Massaker
Im Morgengrauen des 27. 11. 1868 stürmte die 7. US-Kavallerie unter G. A. Custer ein Dorf des bekannten Friedenshäuptlings Black Kettle am Washita-Fluß in West-Oklahoma und richtete ein Blutbad an. Mindestens 103 Indianer, überwiegend Frauen und Kinder, starben. Der Tag am Washita begründete Custers Ruhm als „Indianerkämpfer. Der US-Historiker Albert Winkler (Brigham Young University) dokumentiert detailliert das grausame Massaker und dessen Hintergründe. 90 S., 29 Abb. Gebunden.      
ISBN 3-89510-062-5              EUR 17,--

Jetzt bestellen!

Baerenmotive

Riku Hämäläinen

Bärenmotive in den Schildbemalungen der Plainsindianer

Mindestens ebenso wichtig wie die materielle Struktur eines indianischen Schilds war seine spirituelle Bedeutung. Der Schild war rituell bemalt und durch ein aufwendiges Zeremoniell geweiht. Die Schildbemalung war das Resultat von Träumen, Visionen und eingehenden Beratungen mit Personen, die über Verbindungen zu den unsichtbaren Mächten verfügten.

Die rituelle Schildbemalung gehört zu den komplexesten Kapiteln völkerkundlicher Forschung. Der international bekannte Experte Riku Hämäläinen von Universität von Helsinki, Finnland, hat sich seit vielen Jahren mit dieser Thematik beschäftigt und konzentriert sich in seiner Studie auf die Bärenmotive in den Plains, ein besonders kraftvolles spirituelles Symbol.


Zweisprachig: Deutsch und Englisch. - Großformat. 72 S. 42 Abb. in Farbe. Gebunden.


SBN 978-3-89510-122-9         Euro 28.-

Bildname
Dr. Albert Winkler
Der Ute-Krieg 1865-68
1865 begann ein erbitterter Krieg zwischen Ute-Indianern und weißen Siedlern. Eine Handvoll Krieger unter Häuptling Black Hawk widerstand für 3 Jahre einer bedrückenden Übermacht der 2.500 Mann starken Utah-Miliz. Inhalt: Ethno-kulturelle Merkmale der Ute, Führerschaft, Waffen u. Taktik - Der weiße Gegner: die Mormonen, die Utah-Miliz, u. v. m. 74 S., 18 Abb. Geb.
ISBN 3-89510-012-9         EUR 14,--

Jetzt bestellen!




Bildname
Michael Solka
Black-Hawk-Krieg 1832
Im April 1832 zog General Henry Atkinson mit 6 Kompanien
Infanterie den Missisippi hinauf, um einen Krieg zwischen den
Menominee und Sauk zu verhindern. Unter den Soldaten waren viele,
die später eine prominente Rolle in der Geschichte spielten, z. B.
Abraham Lincoln, Jefferson Davis und Zachary Taylor. Der letzte
Krieg zwischen Waldlandindianern und Amerikanern.

87 Seiten, 14 Abb. Gebunden.
    
ISBN 3-89510-031-5               EUR 17,50

Jetzt bestellen!

Maninger

Dr. Stephan Maninger
Die verlorene Wildnis
Die Eroberung des amerikanischen Nordostens im 17. Jh.
Im Osten Nordamerikas begann im 17. Jh. ein Konflikt, der ca. 300 Jahre später, 1891, Tausende Kilometer westlich (am Wounded Knee), zugunsten der Zuwanderer beendet wurde. Die Ankunft der europäischen Kolonisten führte zum allgemeinen Niedergang der einheimischen Bevölkerung. Bei diesem
„Zusammenprall der Kulturen“ unterwarfen die europäischen Akteure aufgrund demographischer und technologischer Überlegenheit den Kontinent.

60 Seiten, zahlreiche Illustrationen. Broschiert.
ISBN 978-3-89510-121-2
                                      26,-- Euro


Jetzt bestellen!